auf die PDF haben nur Online-Abonnenten Zugriff.

Bekanntmachung
des Luftfahrt-Bundesamtes über die Meldung von Ereignissen in der Zivilluftfahrt

Vom 7. Dezember 2018 (NfL 2-437-18)

1.     Allgemeines und Grundlagen

Mit den Nachrichten für Luftfahrer NfL 2-332-17 informierte das Luftfahrt-Bundesamt (LBA) über Änderungen in der Bearbeitung von Ereignismeldungen im Zusammenhang mit der Einführung der Meldeverordnung VO (EU) Nr. 376/2014 sowie deren Durchführungsverordnung VO (EU) 2015/1018.

Bei der Umsetzung und Anwendung dieser Verordnungen unter Beachtung der parallelen Anforderungen der VO (EU) Nr. 996/2010 über die Untersuchung und Verhütung von Unfällen und Störungen in der Zivilluftfahrt ergab sich zwischenzeitlich zusätzlicher Regelungsbedarf. Dieser zeigte sich in der Notwendigkeit einer stärkeren Entkoppelung der Meldungen von Unfällen und Störungen an die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) von den Ereignismeldungen gemäß Meldeverordnung.

In dem Zusammenhang wird auf das Rundschreiben B33-2018-01 verwiesen, welches vom LBA mit Fokus auf Luftfahrtunternehmen als Hauptadressaten bereits vorab herausgegeben wurde und auf der entsprechenden Internetseite des LBA unter https://www.lba.de/DE/Betrieb/Ereignismeldungen/Ereignismeldungen_node.html zu finden ist.

Diese Bekanntmachung enthält keine Regelungen mehr zur Meldung von Unfällen und Störungen an die BFU. Nähere Informationen diesbezüglich sind der Webseite der BFU www.bfu-web.de sowie dem Luftfahrthandbuch Deutschland (AIP) zu entnehmen.



auf die PDF haben nur Online-Abonnenten Zugriff.
Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern, stimmen Sie zu unsere Cookies zu verwenden. Weiterlesen …