auf die PDF haben nur Online-Abonnenten Zugriff.

2. DV LuftPersV - Anlage 12 A  (zu § 15)

LEHRPLAN FÜR DIE PRAKTISCHE AUSBILDUNG ZUM ERWERB DER WOLKENFLUGBERECHTIGUNG FÜR SEGELFLUGZEUGFÜHRER

Die Übungen vermitteln nicht die Kenntnisse und Fähigkeiten, um Flüge nach den Instrumentenflugregeln durchführen zu können. Das Ziel der Übungen ist die sichere Beherrschung des Segelflugzeugs ohne Sicht nach außen.

Praktische Übungen

Die praktischen Übungen sind im doppelsitzigen Segelflugzeug oder Motorsegler durchzuführen. Das in der praktischen Ausbildung verwendete Luftfahrzeug muss mit einem Doppelsteuer ausgerüstet und für die Ausbildung geeignet sein. Der Fluglehrer überprüft mit Sicht nach außen, ob der Bewerber das Segelflugzeug einwandfrei beherrscht. Die unten aufgeführten Flüge sind ohne Sicht des Bewerbers nach außen durchzuführen.

–   Flüge zum Kennenlernen der Flugüberwachungsinstrumente

–   beim Geradeausflug

–   bei Bewegung des Höhenruders

–   des Querruders

–   des Seitenruders

–   Flüge nach Wendezeiger oder künstlichem Horizont

–   Geradeausflug

–   Einleiten und Beenden von Kurven

–   Flüge nach Wendezeiger oder künstlichem Horizont und nach Kompass

–   Geradeausflug auf vorbestimmtem Kurs

–   Beenden von Kurven auf vorbestimmte Kurse

–   Richtungsänderungen nach Zeit

–   Flüge nach Wendezeiger oder künstlichem Horizont und nach Fahrtmesser

–   Geradeausflug bei gleichbleibender Geschwindigkeit

–   Geradeausflug bei verschiedenen Geschwindigkeiten

–   Flüge nach Wendezeiger oder künstlichem Horizont, Kompass und Fahrtmesser

auf die PDF haben nur Online-Abonnenten Zugriff.
Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern, stimmen Sie zu unsere Cookies zu verwenden. Weiterlesen …